Datenbanken Databases
2010-10-01

Teaching personnel


Lecturer
Tutor(s)
Lab Tutor(s)
Corrector(s)

Formalia


Targeted audience
  • Angewandte Informatik Bachelor with V2+Ü/P2 hours per week
  • ISE Bachelor with V2+Ü/P2 hours per week
  • Komedia Bachelor with V2+Ü/P2 hours per week

Dates


Lectures

Date

Time

Place

Thursday14:00 - 16:00LB/131

Tutorials

Labs

Date

Time

Place

Tutor

Monday14:15 - 16:00LF/230 Jaroslaw Gustak
Monday16:15 - 18:00LF/230 Markus Franitza
Monday18:15 - 20:00LF/230 Markus Franitza
Tuesday10:15 - 12:00LF/230 Jaroslaw Gustak
Tuesday14:15 - 16:00LF/230 Jaroslaw Gustak
Tuesday16:15 - 18:00LF/230 Jaroslaw Gustak
Wednesday8:15 - 10:00LF/230 Markus Franitza
Wednesday10:15 - 12:00LF/230 Markus Franitza
Wednesday12:15 - 14:00LF/230 Markus Franitza
Thursday12:15 - 14:00LF/230 Jaroslaw Gustak
Thursday16:15 - 18:00LF/230 Jaroslaw Gustak Markus Franitza

Examination Dates


Exam

Date

Time

Place

Degree

1. 8. 20118:30 - 11:00MD/162
alle Studiengänge
 

Description


Students who have not managed to join a TA session should register now to be able to submit their solutions to the weekly exercise sheets.

First lab: 22.11. - depending on your group

The database lab is mandatory for those courses and part of the total grade. More information about the lab can be found further down on this page and will be covered in the first week of the tutorial sessions.

This lecture covers the architecture and the use of database systems.

Please note that the authoritative page concerning information on the Databases lecture is the German version of this page.

Additional material


The lecture is based on the book Ramez Elmasri, Shamkant B. Navathe: Fundamentals of Database systems. Pearson (Note that the lecture covers only about the first half of the English version of the book)

More books on databases:

  • C.J. Date: An Introduction to Database Systems. Addison Wesley.
  • A. Silberschatz, H. F. Korth und S. Sudarshan Database System Concepts, McGraw-Hill Book Co..
  • R. Ramakrishnan, J. Gehrke: Database Management Systems.
  • J.D. Ullmann, J. Widom: A First Course in Database Systems, McGraw Hill.

Slides


For copyright reasons, the slides can be accessed only from within UDE!

Vorlesungsnotizen


Material for the tutorials


Werkzeuge

Schnittstellen zum Testen

Die folgenden Datenbanken enthalten die Daten des Uni-Schemas.

Praktikum


Aufgaben und Unterlagen

Abgaben

Hinweise

  • Für Komedia-Studierende ist die Teilnahme am Praktikum optional, wird aber empfohlen, da die Praktikums-Inhalte in der Klausur abgefragt werden und auf diesem Weg in die Klausurnote eingehen. Eine benotete Abgabe von Lösungen im Praktikum gibt es für Komedia-Studierende daher nicht. Für die Abgabe der Programmier-Aufgabe wird es aber Bonuspunkte geben.
  • Für Nebenfach-Studierende gelten dieselben Regelungen wie für Komedia-Studierende.
  • Für BAI-Studierende ist die Teilnahme am Praktikum (praktische Übung) verpflichtend, aber es gibt keine Anwesenheitspflicht zu den Praktikumsterminen. Für BAI-Studierende besteht die Prüfung zur Vorlesung Datenbanken aus den Abgaben der praktischen Übung sowie der Klausur. Zum Bestehen der Prüfung ist sowohl die Klausur als auch das Praktikum zu bestehen. Nähere Informationen hierzu gibt es in den Einführungsfolien.
  • Die Anmeldung zum Praktikum ist verpflichtend zur Abgabe von Lösungen.
  • Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.
  • Das Praktikum setzt den parallelen Besuch der Vorlesung voraus.
  • Das Praktikum findet an den Rechnern der Arbeitsgruppe Informationssysteme unter dem Betriebssystem Linux statt. Hierzu ist ein zusätzlicher Account nötig, der zu Beginn des Praktikums vergeben wird. Ein ZIM-Account oder ein Account für die Rechnerpools der Abteilung Informatik genügt nicht!
  • Eine kurze Einführung mit ersten Schritten unter Linux wird in der ersten Woche gegeben.

Klausurergebnisse (Stand: 2.8.2011)

Benutzte Werkzeuge

Literatur

IBM DB2

Java, JDBC

Unix, Linux

Zusätzliche Informationen


  1. SQL-Tutorium
  2. SQL-Referenz zuDB2 (5 MB)
  3. Kurzeinführung zu SQL
  4. SQL Tutorial
  5. SQLcourse.com scheint ein schönes SQL-Tutorial zu haben. Es ist aber wohl für Anfänger gedacht.
  6. SQLcourse2.com ist der Nachfolger von SQLcourse.com und dort gibt es Tutorials für Fortgeschrittene. Wobei das Niveau nicht so sehr "fortgeschritten" ist. . .
  7. Noch ein Tutorial
  8. Eines haben wir noch