Information Retrieval in P2P-Netzen
2003-10-01

Lehrpersonen


Dozent(in)

Beschreibung


Inhalt

  • Ein Zeitplan für das Blockseminar ist jetzt vorhanden. Wir beginnen um 9:00 Uhr in LF 261.
  • Das Blockseminar findet am Montag, 9. Februar 2004, ganztägig in LF 261 statt. Der Anfangstermin und ein Zeitplan werden noch veröffentlicht.

Peer-to-Peer-Netze gewinnen zunehmend an Bedeutung, sowohl in File-Sharing-Netzen (z.B. Napster, Gnutella, KaZaA) als auch in wissenschaftlichen Anwendungen. Sie funktionieren ohne zentrale Komponente (und damit ohne einzelne Komponente, deren Ausfall zum Versagen des gesamten Systems führt), stattdessen werden Nachrichten an Nachbarpeers weitergeleitet und so durch das Netz geroutet. Anstatt einer Aufteilung in Clients und Server sind die Peers gleichberechtigt. Typisch für Peer-to-Peer-Netze (kurz P2P-Netze) ist die hohe Dynamik: ständig kommen neue Peers hinzu, andere verschwinden wieder.

In bestehenden File-Sharing-Netzen sind die Suchfunktionen eingeschränkt. Darüber hinaus gibt es aber auch Ansätze zur inhaltlichen Suche in P2P-Netzen (ähnlich zur Suche in Digitalen Bibliotheken oder in Internet-Suchmaschinen). Dabei gibt es im Vergleich zu verteilten Digitalen Bibliotheken zusätzliche Herausforderungen, vor allem die Auswahl der Nachbarpeers, an die eine Anfrage weitergeleitet werden soll.

Eine gute Einführung in die IR-spezifischen Aspekte von P2P-Netzen gibt es hier.

Folgende Themen werden bearbeitet:

  • Filesharing-Systeme: Napster, Freenet, Gnutella, KaZaA (Stefan Weinbrenner, Betreuung Norbert Fuhr)
  • Suche und Metadaten: Hybride P2P-Netze (Jens Ritzenhoff, Betreuung Norbert Fuhr)
  • Suche und Metadaten: RDF in P2P-Netzen (Ting Li, Betreuung Henrik Nottelmann)
  • Suche und Metadaten: Resource selection und data fusion (Michael Nahhas, Betreuung Henrik Nottelmann)
  • Architekturen: JXTA (Michael Chojnacki, Betreuung Henrik Nottelmann)
  • Architekturen: Suche und Sicherheit (Andre Nurzenski, Betreuung Norbert Fuhr)

Die komplette Liste der Vortragsthemen (einschließlich der Papers) gibt es hier.

Wünschenswert, aber keine Voraussetzung sind Kenntnisse in Information Retrieval oder Datenbanken.

Dieses Seminar (2 SWS, 4 Kreditpunkte) richtet sich an Studierende des Diplomstudienganges Angewandte Informatik im Hauptstudium.

Das Seminar wird in Form eines Blockseminars nach dem Ende der Vorlesungzeit am Montag, 9. Februar 2004 (ganztägig) stattfinden, mittlerweile gibt es auch einen Zeitplan.

Spätestens 2 Wochen vor dem Seminar selben möchten wir gerne Eure fertigen Folien sehen und mit Euch besprechen. Plant das so, daß Ihr anschließend noch Änderungen vornehmen könnt.

Zum Bestehen des Seminars gehört außerdem eine schriftliche Ausarbeitung über rund 10-15 Seiten.