Supervisor(s)

Student

Related projects

ezDL
ezDL is framework for interactive search systems
Khresmoi
Medical Information Analysis & Retrieval

Finished

2011-10

Formalia

Preconditions
  • Java-Kenntnisse
  • Fähigkeit im Lesen und Verstehen englischer wissenschaftlicher Publikationen
  • Fähigkeit und Interesse, sich in neue theoretische und praktische Aspekte einzuarbeiten
  • Vorlesungen "Information Retrieval" und "Digitale Bibliotheken" (wünschenswert)

Task description

Klassische Interfaces im Information Retrieval bestehen aus einer meist in Felder unterteilten Suchmaske mit textueller Eingabe der Anfrage, sowie einer Suchergebnisseite (SERP). Die dadurch ermöglichte Interaktion zwischen Benutzer und System erfolgt schrittweise, ist auf wenige Interaktionsmöglichkeiten beschränkt und setzt Kenntnisse in der Formulierung von Anfragen voraus.

Das Konzept der facettierten Suche unterstützt Benutzer bei der Anfrageformulierung oder Ergebnisverfeinerung durch vorgegebene Selektionskriterien, sogenannte Facetten. Solche Facetten können vor dem Vornehmen der Einschränkung eine Vorschau auf die Auswirkungen auf die Ergebnismenge bieten, indem die Anzahl der nach der Filterung verbleibenden Ergebnisobjekte angegeben wird. „Parallel Coordinates“ ermöglichen die stufenweise Verfeinerung der Anfrage durch graphische Interaktion mit einer Dokumentenmenge. Dabei werden Facettenspezifikationen graphisch kombiniert, die Filterungen entsprechen.

Das Konzept der facettierten Suche auf einer Ergebnismenge wird z.B. von Amazon.de oder Ebay.de eingesetzt (Filtermöglichkeiten links der eigentlichen Suchergebnisdarstellung). Mediziner bevorzugen bei der Suche Einschränkungen (oder Limits), die bereits vor der eigentlichen Suche spezifiziert werden (siehe Pubmed Limits). Eine Prä-Spezifikation hat den Vorteil, dass diese für mehrere aufeinanderfolgende Suchen gesetzt werden kann. Sie hat den Nachteil, dass ggf. keine direkte Vorschau auf die Veränderung der Ergebnismenge gegeben werden kann.

In ezDL, einer in Java implementierten Meta-Suchmaschine für digitale Bibliotheken mit strategischer Unterstützung für den Benutzer, gibt es bislang die Möglichkeit, aus einem Suchergebnis häufige Autoren, Begriffe, Jahreszahlen oder Quellen zu extrahieren und diese (von Hand) als nachträglichen Filter auf das Ergebnis zu benutzen. Eine spezielle Art von Prä-Filter stellt die Quellenauswahl von ezDL dar, mit der sich die Suche auf bestimmte digitale Bibliotheken einschränken lässt. In dieser Diplomarbeit soll ein einheitliches Konzept aus Anfrage- und Ergebnisfilterung entwickelt werden, das Benutzer bei der Suchinteraktion und bei der Formulierung präziser Suchanfragen unterstützt. Die Implementierung für ezDL könnte z.B. eine Umsetzung des Konzeptes Paralleler Koordinaten oder eine andere geeignete Methode zur Filterspezifikation umfassen und sollte die vorhandenen Möglichkeiten integrieren und erweitern. In einer Evaluation mit Benutzern soll untersucht werden, ob sich das umgesetzte Konzept eignet und wann Anfrage- oder Ergebnisfilterung geeigneter wäre.

Die Diplomarbeit umfasst folgende Schritte:

Literature

Raiko Eckstein, Andreas Henrich and Nadine Weber (2009).
Das LFRP-Framework zur Beherrschung komplexer Suchsituationen